In Paris…

Posted by on Jul 6, 2015 in Uncategorized | No Comments

…kam der Wagen ins Parkhaus und dann gings erstmal ins Rubis. Eigentlich gar nicht das was man im 1. Arr. erwartet. Mit der Rue Faubourg Honoré um die Ecke. Und dem eitlen Marché St. Germain. Ein wirklich tolles, kleines Stück Paris der 50er/60er Jahre. Eine kleine Ecke wahre Pariser Geschichte. Das Ehepaar das das Ruis eröffnet hat ist immer noch da. Und führt den kleinen Edelstein unter den Weinbars wies schon immer war. Mit hervorragenden Weinen kleiner Winzer, dem Brot von Poîlane mit Rillette oder Camembert und einem klassischen lyoner Mittagstisch (den wir diesmal leider nicht genommen haben). Aber für zwei kleine Ballons hats gereicht (es hat ja noch gedauert bis wie wieder fahren).

Von hier aus sind wir zu Colette und haben und neue Impuse geholt (Ergebnisse wirds bald bei les BOÎTES zu sehen und zu schmecken geben), haben Bier von einer wiedererweckten kleinen Brauerei  gekauft (mehr dazu an anderer Stelle) und sind noch ins Marais gefahren um Würste aus dem Aveyron zu kaufen und noch was zu essen.

Direkt um die Ecke zur Rue Rosiers im alten jüdischen Viertel findet man Miznon auf der Rue des Ecouffes 22. Ein wirklich schräger Laden mit wundervollen Pitas und Gerichten. Lebendig ist es hier, es läuft gute Musik. Und die Gerichte hat man so noch nicht gegessen. Der Blumenkohl ist wahnsinn, das Ratatouille ganz anders. Muss man wirklich hon. Ist aber Abends immer ziemlich voll.

Und dann gings aber auch schon zurück und wir waren um kurz nach 12/Mitternacht wieder in Köln.rubis3rubis2 rubis1rubis4Miznon3 miznon2 miznon1

Leave a Reply